Impressum | Login

Tansania "Fit for Life"

FIT FOR LIFE ist ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt zur Erweiterung und Unterstützung der Kreativindustrie in Tanzania für den das Goethe-Institut Tanzania den Antrag gestellt hat.
Das Projekt enstand im Rahmen "Kultur und Entwicklung", einer Initiative des Goethe-Instituts mit einem Angebot von Fortbildungsaktivitäten für Kulturmanager aus Afrika.

FIT FOR LIFE bietet ein Trainingsprogramm für Kinder und Jugendliche in einem sozial und wirtschaftlich benachteiligten Viertel der Großstadt Dar es Salaam in Tansania.

ist die Stärkung und Verbesserung der Aktivitäten des Babawatoto Kinderzentrums in Mburahati in Bezug auf Kreativität und Training der Kursteilnehmer, sowie der Unterstützung und Förderung des lokalen Managements.
Täglich  kommen  hier  Kinder  und  Jugendliche  unterschiedlicher  Altersgruppen  zusammen und nutzen die Möglichkeiten an Musik-, Tanz- und Theaterkursen teilzunehmen.

Seit 2013 werden durch die Internationale Zusammenarbeit mit Kulturpartnern wöchentlich Samba Reggae Percussion Kurse, sowie Kurse in den circensischen Disziplinen Akrobatik, Jonglage und Trapezkunst angeboten.
Im Rahmen dieser Aktivitäten werden verschiedene künstlerische und handwerkliche Bildungsmaßnahmen, jeweils adaptiert an die lokalen Besonderheiten und mit Hilfe der internationalen Partner vor Ort implementiert.
Die Kinder und Jugendlichen werden durch diese Bildungsangebote befähigt, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und sich über künstlerische Aktivitäten auszudrücken.
Dies soll die Jugendlichen wie auch das junge Leitungsteam des Zentrums in die Lage versetzen, Tätigkeitsfelder in der Kreativindustrie zu finden, bzw eigenständig zu gestalten und daraus ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Internationale Vernetzung
Im Babawatoto Center in Dar es Salaam findet einmal jährlich der Internationale Trainerworkshop “The Big Wheel”  statt.
Parallel zu diesen Workshops wird der lokale Trainernachwuchs für das tansanische Zentrum trainiert und weitergebildet.
Durch diese Vernetzung von Partnern aus Deutschland, Kambodscha und Tansania wird die Etablierung eines internationalen Kulturnetzwerkes angestrebt, das einen Austausch zwischen den Kulturen der Partnerländer ermöglicht und durch einen gezielt emanzipatorischen Ansatz eine Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen in den Partnerländern unterstützt.

Projektpartner

2016 Tansania
2015 Tansania
2014 Tansania
2013 Tansania
2012 Berlin - Kongress "Fit for Life" Kick Off

2011 Tansania mit „Parapanda Theater“

Das Kinderzentrum BABA WATOTO des Parapanda Theaters liegt in einem sozial schwachen Viertel von Dar es Salaam. Täglich kommen hier Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersgruppen zusammen und nutzen die Möglichkeiten an Perkussions-, Tanz- und Theaterkursen teilzunehmen.


Das Kinderzentrum hat das Ziel, die große Anzahl der sich selbst überlassenen Kinder von der Straße zu holen und dem Kreislauf von Drogen und Gewalt zu entreißen.

Unsere erste Begegnung fand in Dar es Salaam statt. Musiker von Terra Brasilis gaben Workshops in Samba-Reggae-Perkussion und eine Trainerin aus dem ufaFabrik-Circus in Akrobatik. Wir studierten eine Show von 40 Minuten ein, die an 2 Tagen im BABA WATOTO Center aufgeführt wurde. Die Teilnehmer können diese Show selbstständig aufführen und erweitern.

2011 Tansania

2011 Tansania

Iim Februar 2011 ist es Realität geworden. Zusammen mit Sara Ullrich von Terra Brasilis, Kati Wolf -  in Paris lebende Akrobatin – und Daniela Titze – Projektkoordinatorin – reisten wir vom 5. Bis zum 20. Februar nach Dar Es Salaam in Tansania.

Im Baba Watotocenter, dem Jugendprojekt des ufaFabrik Circus Partners Parapanda Theater, arbeiteten wir 2 Wochen mit insgesamt 26 Jugendlichen zwischen 16 und 21 Jahren. Jeweils eine Hälfte der Jugendlichen in der Percussion - bzw. Akrobatengruppe.

Als Ergebnis existieren eine Samba Reggae Band, sowie eine Akrobatengruppe, beide mit neuen kreativen Impulsen für Tansania. Die Gruppen können unabhängig voneinander spielen, aber auch ein 45minütiges Programm gemeinsam gestalten. Sehr schön ist dass durch das Mitwirken von jeweils einem Musiker und einem Tänzer und Artisten vom Parapanda Ensemble Nachhaltigkeit garantiert ist.

Dieses Projekt konnte realisiert werden durch das Goethe Institut, vielen Dank.

Ganz besonderen Dank für die abermalige Unterstützung der Firma Kalango, die uns den Großteil der Instrumente zum Verbleib in Tansania spendete. Ohne Euch wäre es schwierig geworden.

Manni Spaniol

Hier sind einige Eindrücke unserer Arbeit in Dar es Salaam.

Vielen Dank